Vorbeugung ist die beste Therapie.

Für kaum eine andere Erkrankung trifft dieser Satz mehr zu als für Darmkrebs. Den besten Schutz vor dem heimtückischen Tumor bietet dabei die Vorsorgekoloskopie. Seit ihrer Einführung im Jahr 2002 konnten durch die Vorsorgekoloskopie in Deutschland bereits 200.000 Darmkrebserkrankungen verhindert werden (Prof. Dr. Brenner, Heidelberg).

Doch noch immer erkranken in Deutschland täglich fast 180 Menschen neu an Darmkrebs.

Glücklicherweise sind die Heilungschancen der Erkrankung durch Weiterentwicklung der Therapiemöglichkeiten in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen.
So werden von den über 62.000 Menschen, die jedes Jahr neu an Darmkrebs erkranken, inzwischen fast zwei Drittel geheilt.

Die erforderlichen Therapiestrategien sind komplex, aufwändig und für den Patienten belastend. Die Wahl des jeweils geeigneten Verfahrens erfolgt individuell in enger Kooperation zwischen Arzt und Patient. Maßgebliches Entscheidungskriterium hierfür ist das Tumorstadium.


Ausbreitungsstadien des Darmkrebses. Mit Fortschreiten der Erkrankung sinken die Heilungschancen von nahezu 100% im Stadium I bis auf unter 20% im Stadium IV.




Seite :