Stuhltests gehören zu den klassischen Vorsorgetests in der Darmkrebsprävention.


Stuhltests sind einfach durchzuführen und risikofrei. Bei jährlicher Anwendung kann das Darmkrebsrisiko durch Stuhltests spürbar gesenkt werden.
Ziel der meisten Stuhltests ist der Nachweis versteckter, für das Auge nicht erkennbarer Blutspuren im Stuhl. Ein solcher Nachweis kann ein wichtiger Hinweis auf Darmpolypen oder Darmkrebs sein. In diesem Falle muss daher unbedingt durch eine Darmspiegelung (Koloskopie) der Darm auf entsprechende Veränderungen hin untersucht werden.

Da Polypen und auch Darmkrebsgeschwüre oft nur phasenweise bluten könnte es dagegen fatale Folgen haben, die Entscheidung zur erforderlichen Koloskopie von einem "sicherheitshalber" durchgeführten zweiten Stuhltest abhängig zu machen.



Seite :